Die Abzocke mit der Promille.

Samstag vor vier Wochen, nachdem ich vom ALDI zurück war und meine Einkaufstaschen ins Haus gestellt hatte, wunderte ich mich als auf einmal ein Polizeiwagen unsere Einfahrt hoch kam. Ich wäre Schlange gefahren hieß es, kann nicht sein sagte ich, ich sollte mal blasen, tat ich, hatte zwar auf den Weg zum Aldi ein kurzen Kneipenbesuch eingelegt, hatte aber nicht viel getrunken und das war schon fast zwei Stunden her. Darum war ich mehr als schockiert als das Blaseding 0,62 promille ansagte und ich im Polizeiwagen nach Vilsbiburg abtransportiert wurde.

In den 60er Jahren wurden erstmals Gesetze gemacht die nicht den Bürger dafür bestrafte was er angerichtet hat, sondern was er eventuell anrichten könne, wenn das was in seinen Blut ist schlechte Auswirkungen hat. Ein normaler Erwachsener zeigt Symptome von Alkohol Genuß, bei etwa 1,5 promille, so wurde das auch zuerst das legale Maximum. Es war nie etwas wissenschaftliches was die Europäer dazu brachte den legalen Pegel auf 0,8 promille fest zu setzen, es war ganz einfach die Hälfte von 1,5, also der Punkt an dem es wenig Kontroverse gibt, das der Betroffene angetrunken ist.

Die weitere Senkung auf 0,5 promille hat noch viel weniger mit Wissenschaft zu tun wie 0,8 promille,0,5 hat erreicht das viele Kneipen schließen mussten, hat viele Strafverfahren gegen unbescholtene Bürger verursacht und in Sachen Verkehrssicherheit null erreicht. Eins der Lieblingsgesetze der Verbrecher in unsere Regierung, erreicht wird nichts positives, zig tausende Familienbetriebe werden in den Bankrott getrieben, aber es wird ein Zeichen gesetzt. Reine Symbolik, genau wodrauf die vollidiotischen „noch Wähler“ voll abfahren.

Zurück zu mir, ich leide an Herzschwäche, Bluthochdruck und Herzrhytmus Störung. Der Herzrhytmus macht sich bemerkbar durch physische Anstrengung und oder Nervösität. Erstmal sollte ich in eine andere Blasemaschine pusten, dessen Resultat gerichtverwendbar ist und sie hat den Vorteil, sagte mir die Polizistin die etwas jünger als meine jüngste Tochter ist, das ich nicht dafür zahlen müsste, wie es beim Bluttest der Fall ist. Eine gute Stunde habe ich mich mit dieser Maschine schikanieren lassen, aber ich schaffte es nicht lange genug einheitlich hier rein zu blasen. Es wurde entschieden zum Blutabnehmen ins Krankenhaus zu fahren, bei 0,1 promille vor über einer Stunde.

Die Ärtztin mit den Blutabnehmen war Frauenärtztin, wie gut kann ich nicht sagen, vielleicht gibt es bei Frauen eine andere Methode an Blut zu kommen, Blutabnehmen kann sie aber nicht. Vier Wochen später sind die  Blauen Flecke immer noch da, erst zerstach sie meinen linken Arm jenseits gut und böse, dann wiederholte sie es am rechten Arm, wo dann endlich etwas klappte, ich nimm Blutverdünner, das Problem war dann das Bluten wieder zu stoppen. Als sie dann anfing ich sollte meine Nase mit den Finger berühren, auf einen Bein stehen usw. habe ich mich doch geweigert.

Jetzt durfte ich zu Hause anrufen oder ich sollte ein Taxi bestellen, weg holen können unsere Freunde und Helfer uns schon, zurückbringen, dafür reicht es dann nicht mehr. Für ein Taxi entschied ich mich, die gemeinsame Heimreise wenn ich abgeholt werden würde, eignet sich zu viel für Gardienenpredigen.

Manche US Staaten hatten sich für 0,8 promille entschlossen, manche für 1 promille, 1996 gab es eine Aktion im USA alle Staaten einheitlich auf 0,8 zu einigen, darüber gab es viele Proteste von Wissenschaftlern die belegten das es kein Indiez gibt das ein Gesetz das weniger als ein promille vorschreibt in Verkehrssicherheit überhaupt etwas erreicht.

Es stimmt schon das es für Jemand unter den Einfluß von Alkohol viel wahrschenlicher ist das er ein Unfall bauen würde wie Jemand total nüchtern, was uns absichtlich verschwiegen wird ist das die Gefahr von tatsächlich Betrunkenen aus geht, nicht von Menschen die sich vielleicht ein Bier gegönnt haben. Dadurch das Du etwas trinkst das dein Blut Alkohol Pegel auf 1 promille oder weniger ansteigen lässt, erhöhst Du die Gefahr ein Unfall zu haben in keiner weise die sich sttistisch messen lässt.

Vor 16 Jahren sind wir von Süd Afrika nach Deutschland gekommen und ich habe schon wieder Heimweh. In Süd Afrika ist das Gesetz bei 0,8 promille geblieben und man ist sich in klaren das es normal ist das es über eine Stunde bis zum Bluttest dauern kann, darum beschränkt sich der Polizist bei 1 promille oder weniger, den Fahrer zu belehren und dann zu sagen er soll bloß vorsichtig nach Hause fahren.

Das nach fast zwei Stunden bei mir noch genug vom Alkohol im Blut übrig geblieben ist das es eine Straftat ist, bezweifel ich, genau werde ich es vielleicht erst in weitere 8 Wochen wissen.

 

Advertisements

4 Gedanken zu „Die Abzocke mit der Promille.

    • Die Einschränkungen der Lebensgenüsse waren einmal leider notwendige Übel, nach der Heute herschenden Philosophie des Lebens und der Politik, sind die Einschränkungen und die Diziplinierungen des Einzelnen zum Sinn des Lebens erhoben worden.

      Gefällt mir

      • Was immer Du damit auch sagen willst.

        „Philosophie des Lebens und der Politik“ – das klingt jetzt zunächst einmal esoterisch für mich.

        Aber eins stimmt: Zur Teilnahme am Straßenverkehr gehört schon Disziplin. Ausfallerscheinungen durch Alkohol fangen übrigens tatsächlich schon bei 0,5 oo/o an.

        Das ist bei Menschen so, die normalerweise gar keinen Alkohol trinken. Damit das Gesetz auf der sicheren Seite ist, wurde anscheinend diese Grenze gewählt.

        Durch eine niedrigere Grenze reduziert man auch die Gefahr der Wechselwirkungen mit Medikamenten.

        Nicht, dass Du glaubst, ich weiß nicht, wovon ich spreche: Mein Führerschein war bereits weg.

        Gefällt mir

  1. Wollen wir uns auf das einigen worüber es keinen Zweifel gibt: Irgendwann zwischen 1 promille und 1,5 promille zeigt jeder normale Mensch Symptome das er beschwipst ist. ganz wenige Menschen können bei 3,5 promille überhaupt noch stehen, 5 promille ist schon tödlich. Das sind Fakten die sich zum Teil im Labor wiederholbar sind, wobei ich nicht vorschlagen will das wir Leute dazu bringen sich tot zu saufen.

    Unter ein promille befassen wir uns nicht mit Wissenschaft sondern mit der Justiz. Ein durchschnittlicher Mann in Deutschland ist 1,80m groß und wiegt 80 KG. Er kann in einer Stunde 2 Bier trinken, danach pro Stunde ein Bier und nach 3 weiteren Stunden hat er 0,8 promille nicht überschritten. Nach älteren Gesetz könnte diesen Mann nach 4 Stunden Schafkopf, wenn er sich zusammen reißt und es nicht übertreibt ganz legal und ohne das es statistisch nachweisbar wäre, das er irgendeine größere Gefahr für die Verkehrssicherheit wäre als hätte er nichts getrunken, nach Hause fahren, dabei einen schönen Abend mit seinen Kumpels verbringen, den Wirt ein Einkommen ermöglichen und Niemand in dieser Welt gefährden oder in irgend einer Weise schaden. Leider wollen unsere Politiker keine Probleme lösen sondern ein Zeichen setzen.

    Stell Dir vor eine S-Kurve vor den Dorf kann sicher mit 60km gefahren werden. Verkehrsschilder deuten auf die Gefahr hin und empfehlen 60km/h. Immer wieder kommt es vor das Jemand sich nicht daran hält und ein Unfall baut. Irgend wann wird die 60km/h Empfehlung mit einer 30km/h ausgewechselt, Beamten glauben so wird weniger passieren, aber das Gegenteil geschieht, die 30km/h Empfehlung verliert einfach Glaubwürdigkeit.

    Mit den Promille Gesetzen ist es genau so.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s