Feminismus – Das Bestreben zum Mittelmaß

Zuerst was der Artikel von Michael Winkler über das Mittelmaaß in der Parteienpolitik, es wird gezeigt wie Partei Funktionäre talentierte Anwerter für politische Posten, geziehlt zurück halten, weil sie sich selber bedroht fühlen durch Ausnahme Talente. Dann war auf Facebook ein Videoclip von einen Vater der mit seiner Tochter Boxen trainiert, wobei mir wieder die Gedanken kamen, was Frauen dazu motiviert in den vielen Disziplienen wie zum Beispiel Fußball, in den der Frauen Sport bestenfalls als „Wir auch“ Veranstaltung gelten würden.

Trotz Begeisterung für Fußball, Rugby und Cricket, war ich mir peinlich bewusst das ich wahrscheinlich nie zu den Stars gehören werde und hab mich schon damit abgefunden das ich kein guter Sportler sein würde und damit auch keiner der viel Zeit darin investieren würde, als ich das Windsurfen entdeckte, später wurde es klar das die Tatsache das mein Sehfehler nicht komplett  korrigiert werden konnte, eine Belastung in allen Ballspielen für mich war. Obwohl ich mit Eifer bei der Sache gewesen bin, habe ich mich bald damit abgefunden das ich weder im Fußball, Rugby oder Cricket der Jenige sein werde über den auf dem Schulhof geredet werden würde. Auch hätte es eine spezielle Astigmatismus Liga gegeben, kann ich mir nicht vorstellen mich für die „wir würden gerne auch wenn wir könnten“ zu melden.

Langsam geht mir ein Licht auf, glaube ich, Frauen wollen wahrscheinlich auch, weder im Sport noch im Berufsleben in der „Beste unter den Benachteiligten“ Liga spielen. Sie tun was die Politiker tun, genau wie die mittelmäßigen Politiker ihre Macht, als etablierte Parteimitglieder nutzen, sich von herausragenden Könner in der Branche zu entledigen, damit sie selber glänzen können, nutzen Frauen ihre Übermacht in den demokratischen Prozessen sich von den Könnern im Berufsleben zu entledigen, wenn das Mittelmaaß als höchstes Ziel das an zu streben ist hochgehalten wird, sind die meisten Frauen in ihren Element. Schaut die Philosophy unserer Zeit und welche Denker geehrt werden. Seitdem ich in dem Bereich Komputer Netzwerke aktiv bin, hat sich die dominierende Netzwerkachitektur öfter geändert als die Herrenmode, trotzdem werden die vielen Erfinder, seitdem 1959 die ersten Komputer über Telefonanschluß mit einander kommunizierten, bis 1993 Otto Normalbürger sich mit 100Millionen Komputer gleichzeitig kommunizieren konnte, hauptsächlich ignoriert, während der wichtige Beitrag im Shopping im Internet und Mode, immer wieder betont wird.

1960 waren Komputer etwas für Großunternehmen, 1970 hat sich der Mini schon im Mittelstand etabliert, obwohl er noch nicht Mini hieß, 1980 war es ein Spielzeug für Geeks, 1990 hatte er die Art in der Geschäfte gemacht werden schon grundliegend geändert bis 2000 war er ein Haushaltsgerät geworden, Heute läuft jedes Kind mit so ein Ding in der Tasche auf den Schulhof rum, unsere Sozialdemokratie hat ausgedient, weil der Bürger auf zuviel Information zugriff hat, Schulen versuchen Jungen davon ab zu halten sich auf die neue Welt vor zu bereiten, aber ich glaube, auf Dauer ist das so interessant wie der Hufschmidt an der Autobahn,

Formelle Kwalifikationen dienen längst nicht mehr an der ersten Stelle, die Leute auf den Beruf vor zu bereiten aber hauptsächlich dazu den Kwalifizierten Eintritt in die nötigen Innungen zu ermöglichen. Auf Dauer wird sich so ein System nicht aufrecht erhalten lasse

Advertisements

Fernsehnachrichten

18:45, Nachrichten im RTL, Schlagzeilen handeln darüber das es in der arabischen Welt eine Kampfpilotin gibt, sie Kämpft zusammen mit 200 Kampfpiloten in der Luftwaffe der United Arab. Emerit, der Bericht handelt nicht darüber, das sie für ihre Leistung geehrt werden soll, sondern das sie eine wichtige Funktion im Jagdgeschwader übernimmt, sie ist die Frau unter ihnen. Es gibt zwar noch  210 Männer im gleichen Geschwader, darunter auch der Kronprinz der UAE, aber die sind relativ unwichtig Weiterlesen